Scharzkäfer

Es soll 350 verschiedene Arten Schwarzkäfer in der Sahara geben ...

Verbreitungsgebiet/Lebensraum:
Gesamte Sahara, Stein- und Sandwüsten.

 

Kennzeichen: Kräftiger Körperbau, von 5 mm bis 5 cm lang, meist dunkel bis schwarz gefärbt, oft stachelartige Fortsätze auf den Flügeldecken ("Rücken").
Bei vielen Sand-bewohnenden Arten sind verlängertes hinterstes Beinpaar (hebt den Körper von der aufgeheizten Bodenoberfläche ab) und verbreiterte Tarsen ("Fussglieder", verhindern das Einsinken im Sand) als Anpassungen an den Sand zu werten.

Ernährung: Pflanzliche Nahrung, teilweise auch Abfall, Aas und Kot. Das Wasser, das in der Nahrung enthalten ist, reicht ihnen in der Regel aus, so dass sie nicht zusätzlich trinken müssen.

Fundort: weit verbreitet


Besonderes: 1996-98 waren in unserer Wanderregion Schwarzkäfer in Hülle und Fülle vorhanden. Dann folgten 4 Jahre ohne oder mit wenig Niederschlag. Am Ende dieser dürren Periode waren Schwarzkäfer kaum mehr anzutreffen, ebenso viele Vögel (insbes. Raubwürger), die sich von ihnen ernähren. In den letzten ca. 3 Jahren regnete es wieder vermehrt - und die Schwarzkäfer sind wieder häufiger anzutreffen und mit ihnen auch ihre Fressfeinde.

  • Schwarzkaefer_1
  • Schwarzkaefer_2