Die Azoren mitten im Atlantik, am äussersten Rand von Europa, sind ein Wanderparadies. Grün in allen Varianten auf Vulkankuppen, in Kraterseen und auf Wiesen. Naturerlebnisse am Sandstrand und in Felsklippen, Beobachtung von Walen und Delfinen ... 

 

Beschreibung

WWW: Wandern, Wind und Wale - Naturerlebnisse mitten im Ozean

Die Azoren mitten im Atlantik, am äussersten Rand von Europa, sind ein Wanderparadies. Grün in allen Varianten auf Vulkankuppen, in Kraterseen und auf Wiesen. Naturerlebnisse am Sandstrand und in Felsklippen, Beobachtung von Walen und Delphinen ... Schon mal vom "Gelbschnabel-Sturmtaucher" gehört? 80% der Weltpopulation dieser eigenwilligen Hochseevögel, die mit den Albatrossen verwandt sind, brüten auf den Azoren.

Wir besuchen drei der neun Azoren-Inseln:

São Miguel: Alte Vulkane, Kraterseen und fruchtbare, grüne Wiesen prägen die grösste Insel der Azoren. Hier bieten wir während viereinhalb Tagen ein wunderschönes Programm mit schönsten Wanderungen von Kraterseen bis an die Lavaküste.

São Jorge liegt wie ein langgestreckter Rücken mit vielen kleinen Vulkanpusteln im Ozean. An seinen Flanken haben uralte Erdrutsche kleine, fruchtbare Küstenebenen gebildet - die Fajas. Während den zwei Tagen auf São Jorge erkunden wir die Fajas an der Nord- und an der Südküste.

Die Insel Pico ist weltbekannt als idealer Ausgangspunkt für Wal- und Delphin-Beobachtungen. Wir nutzen einen der weltweit besten Veranstalter, um diese erstaunlichen Tiere beobachten zu dürfen. Zudem ist Pico eine äusserst vielseitige Insel: Der Vulkan Pico steigt aus dem Meer auf 2350 Meter über Meer auf - der höchste Berg von ganz Portugal. Eine Besteigung dieses Riesenkegels ist eine besondere Erfahrung (fakultativ). Im Inselinnern sind wunderschöne Kleinst-Krater und Kraterseeen zu erwandern. An der Küste finden sich Rebberge, die die Besonderheiten des Lavasteins nutzen. Dreieinhalb Tage stehen zur Verfügung, diese Insel zu erkunden.

Die Reise ist unterschiedlich strukturiert:

  • Auf São Miguel und São Jorge haben wir die schönsten Wanderungen der Inseln herausgepickt und in ein Programm verarbeitet. Dies erlaubt uns, gleich voll in die Reise einzusteigen, ohne Zeit für die Planung zu verlieren.
  • Die Insel Pico anderseits ist so vielseitig, dass wir hier kein Programm eingeplant haben. Wir organisieren Ausflüge, Wanderungen und Besichtigungen vor Ort, damit individuelle Vorlieben und Wünsche berücksichtigt werden können. Auch der Besuch der Nachbar-Insel Faial ist von Pico aus gut möglich: 1957/58 brach an der Küste von Faial ein Vulkan aus und vergrösserte die Insel. Dies ist ein Besuch alleweil wert.

Schnelle Wetterwechsel sind typisch für das Inselklima. Am gleichen Tag können wir Sonnenschein, Regen und wieder Sonnenschein haben. Die Azoreaner sagen in dem Fall, dass sie am gleichen Tag Sommer und Winter erleben. Die Temperaturen jedoch sind stets ausgeglichen und angenehm - selbst im Winter ist es 15° warm.

Diese Reise wird jährlich an zwei Daten angeboten:

  • Im Mai/Juni. Dann sind zwar keine Schulferien, doch einerseits ist dann die Blumenwelt auf den Azoren richtig im Saft. Anderseits wandern dann viele Wale (z.B. Blau-, Finn- und Buckelwale) aus den warmen Gewässern am Äquator in die nährstoffreichen arktischen Meere. Die Chance, neben Pottwalen andere Walarten zu sehen, ist dann am grössten. Blau- und Finnwal werden im Mai/Juni regelmässig gesichtet.
  • Im Oktober, in den Herbstferien. Dann werden regelmässig Pottwale und Delfine gesichtet.